Alle Artikel in: Orte

Die Mikweh

Das rituelle Bad, das mit mayim chaim ["lebendiges", nicht-stehendes Wasser] gefüllt ist, hat sogar für die meisten Jüdinnen und Juden heute etwas Rätselhaftes. Denn über die Mikve spricht man nicht. Das gilt zumindest, sofern man sie erstens ausschließlich als Instrument ehelicher Reinheit versteht – und sie zweitens überwiegend mit der Frau in Verbindung bringt.

Die Synagoge

Das aus der altgriechischen Sprache herstammende Wort Synagoge bedeutet Zusammenkunft. Die hebräische Bezeichnung dafür lautet Beth Knesseth, Haus der Zusammenkunft. Man versteht darunter seit über zweitausend Jahren ein Haus, in dem sich Juden treffen um miteinander zu sprechen, zu lernen, zu feiern, vor allen Dingen aber um miteinander G’ttesdienste zu halten. Synagogen weisen typische Baumerkmale auf, die sich baugeschichtlich von den Vorgängern der Synagoge, dem Tempel und, davor, dem Stiftszelt herleiten.