Autor: Igor Itkin

Bereschit mit Raschi

Raschis Kommentar zum Buch Bereschit (Genesis) Übersetzung von Rabb. Dr. Selig Bamberger, 1922; auf der Grundlage der kritischen Edition von Rabb. Prof. Abraham Berliner, 1905. Die verwendete Torah Übersetzung stammt von Dr. J. Wohlgemuth, Dozent am Rabbiner-Seminar zu Berlin, und J. Bleichrode; Rödelheim 1899. Bearbeitet von Igor Itkin. [Hinweis: Die zitierten Bezugsverse in Raschis Kommentar stimmen zum Teil mit der hier verwendeten Torah-Übersetzung noch nicht überein.] Kapitel 1 1:1 Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. 1 בראשית. R. Jizchak sagte, die Torah hätte erst bei dem Abschnitt (Ex. 12) „dieser Monat sei euch», zu beginnen brauchen, weil dieser das erste Gebot enthält, das Israel aufgetragen wurde. Warum fängt sie aber mit der Schöpfung an? (Ps. 111, 6) „Weil Er Seine Allmacht Seinem Volke verkündete, ihm das Erbe der Nationen zu geben.» Wenn die Völker der Welt zu Israel sprechen sollten, ihr seid Räuber, denn ihr habt die Länder der sieben Nationen eingenommen, so antworten sie ihnen, die ganze Erde gehört dem Heiligen, gelobt sei Er. „Er hat sie erschaffen und dem gegeben, …