Zum Wochenabschnitt Ki Tawo

Das Land in dem Milch und Honig fließen

Zusammenfassung

Dewarim 26–29,8
In dem Abschnitt dieser Woche werden die Israeliten dazu aufgefordert, ihre Dankbarkeit für die reiche Ernte und die Befreiung aus der Sklaverei durch die Gabe von einem Zehntel der Erstlingsfrüchte auszudrücken. Die Gebote Gottes sollen auf großen Steinen ausgestellt werden, so dass alle sie sehen können. Dem schließen sich Fluchandrohungen gegen bestimmte Vergehen durch die Leviten an. Den Flüchen folgt die Aussicht auf Segen, sollten die Mitzwot eingehalten werden. Wieder werden Flüche geschildert, die auf die Nichtbeachtung folgen. Zum Abschluss erinnert Moses die Israeliten an die vielen Wunder in der Wildnis und dass sie den Bund mit Gott beachten sollen.

Torahabschnitt

Text des Abschnitts Ki Tawo (Deutsch)
Text des Abschnitts Ki Tawo (Deutsch-Hebräisch), talmud.de Übersetzung auf Sefaria

Zum Wochenabschnitt