Hebräisch, Schriften

Das hebräische Alphabet – Alefbejt

Die hebräischen Buchstaben in der Übersicht

Hebräische Buchstaben - Übersicht

Lesen?

Konsonanten

22 Konsonanten-Buchstaben, so heißt es, hat das Hebräische. Sie stehen in der Liste oben. Wer sie durchzählt, wird aber bemerken, dass es 27 Zeichen sind. Das liegt daran, dass es für vier Buchstaben Varianten für das Ende eines Wortes gibt:
כ wird zu ך
פ wird zu ף
צ wird zu ץ
מ wird zu ם
Buchstaben mit zwei Lesarten:
Die Aussprache der im Folgenden aufgeführten Buchstaben ändert sich, wenn sie einen Punkt enthalten, dies gilt jedoch nur für hebräische Wörter. Man sollte sie jedoch kennen:

ב ist „w“ בּ ist „b“
כ ist „ch“ כּ ist „k“
פ ist f פּ ist „p“

in der hebräischen Schrift für Jiddisch gilt
פ ist „p“ und פֿ ist „f“
שׁ ist sch שׂ ist „s“

Gefahren
Gefahren gehen, für Beginner, von Buchstaben aus, die sich recht ähnlich sehen:

ז Sajin — ו Waw — ן Nun Sofi
ם Mem Sofi — ס Samech
ה He — ח Chet — ת Taw
כ Kaf — ב Bet
ג Gimel — נ Nun
ד Dalet — ר Resch — ך Kaf Sofi

Vokale

Vokale sollte man vielleicht auch kennenlernen.

Lange Vokale:
אָ a
אִי i
אֵ e
וֹ o
אֹ o
וּ u
אֻ u

kurze Vokale
אַ a
אִ i
אֶ e

אָ wird in unbetonter geschlossener Silbe auch wie O gesprochen. Hebräische Wörter werden in der Regel auf der letzten Silbe betont. Ein הַ oder חַ am Ende eines Wortes, wird wie ein unbetontes „ah“ bzw. „ach“ ausgesprochen.

Besonderheiten für Jiddisch

Jiddische lange Vokale
אָ ist o
אֵײ ist ej
אִי ist i
אוי ist oj
אוּ ist u
אַ ist a

Jiddische kurze Vokale
אַ a
עֶ e

Der Vokal וּ kann auch allein stehen – steht er jedoch am Wortbeginn, dann wird ein Aleph hinzugefügt: אוּ wie in אוּן. Ebenso wird ein א eingefügt, wenn וּ auf װ folgt. Also nicht װוּ sondern װאוּ.